Tief im Frankenwald

Tief im Frankenwald - www.SongsGuitar.com

Tief im Frankenwald

Tief im Frankenwald, steht ein Bauernhaus
so hübsch und fein.
Aus dem Bauernhaus, schaut ein Mädchen ‚raus,
so hübsch und fein.
Und dieses Mägdelein, das liebt nur mich allein,
das ist die liebe, kleine Frankenwäldlerin.
Und dieses Mägdelein, das liebt nur mich allein,
das ist die liebe, kleine Frankenwäldlerin.

Auf des Berges Höh’n, wo die Tannen stehn,
da pfeift der Wind, und im tiefen Tal
rauscht der Wasserfall, das Bächlein rinnt.
Da ist mein Heimatland,
wo ich die Liebste fand, die schöne Frankenwäldlerin.
Da ist mein Heimatland, wo ich die Liebste fand,
die schöne Frankenwäldlerin.

Einmal kommt der Tag,
wo man Hochzeit macht im Frankenwald.
Einmal kommt der Tag,
wo man Hochzeit macht im Frankenwald.
Da wird sie meine Braut, sie wird mir angetraut,
die schöne Frankenwäldlerin.
Da wird sie meine Braut, sie wird mir angetraut,
die schöne Frankenwäldlerin.

Über Bergeshöh’n hoch die Sterne stehn
so hell und klar, einmal kommt der Tag,
wo wir beide gehn zum Traualtar.
Da werden wir getraut,  dann wird sie meine Braut
die liebe kleine schöne Frankenwäldlerin.
Da werden wir getraut,  dann wird sie meine Braut
die liebe kleine schöne Frankenwäldlerin.

Nach ’nem halben Jahr war der Storch schon da
im Bauernhaus, nach ’nem halben Jahr
war der Storch schon da im Bauernhaus.
Da war ein Junge da, der schreit nach der Mama,
der schönen Frankenwälderin.
Da war ein Junge da, der schreit nach der Mama,
der schönen Frankenwälderin

Einmal kommt der Tag,
wo man Kirchweih macht im Frankenwald.
Einmal kommt der Tag,
wo man Kirchweih macht im Frankenwald.
Dou wird á Säu’la g’schlacht, und große Würst‘ gemacht,
des is so Brauch im Frankenwald.
Dou wird á Säu’la g’schlacht, und große Würst‘ gemacht,
des is so Brauch im Frankenwald.

Einmal kommt der Tag,
wo man Abschied nimmt im Frankenwald.
Einmal kommt der Tag,
wo man Abschied nimmt im Frankenwald.
Da wird sie fort gejagt,
die mich schon lang geplagt, die schöne Frankenwäldlerin.
Da wird sie fort gejagt,
die mich schon lang geplagt, die schöne Frankenwäldlerin.