MANDOLINE ONLINE TUNING G-D-A-E

MANDOLINE ONLINE TUNING

G3
D4
A4
E5

Mandoline stimmen mit Referenztönen

Um deine Mandoline mithilfe von Referenztönen zu stimmen, benötigst du eine externe Quelle, wie z.B. ein Klavier, ein anderes gestimmtes Instrument oder ein Stimmgerät. Hier ist eine Anleitung, wie du deine Mandoline mit Referenztönen stimmen kannst:

Besorge dir einen Referenzton: Finde einen zuverlässigen Referenzton, den du als Ausgangspunkt verwenden kannst. Du kannst ein Klavier verwenden, wenn du Zugang dazu hast. Der Standard-Referenzton für die G-Saite der Mandoline ist G4 (wenn du die Notation verwendest, wobei G3 das G in der vierten Oktave ist). Wenn du kein Klavier hast, kannst du dir die Referenztöne auch online anhören.

Stimme die G-Saite: Spiele den Referenzton (G3) auf dem Klavier oder verwende den Online-Referenzton. Vergleiche diesen Ton mit der G-Saite deiner Mandoline. Drehe den Stimmwirbel der G-Saite, bis der Ton mit dem Referenzton übereinstimmt. Du kannst den Ton der Mandoline verändern, indem du die Wirbel im Uhrzeigersinn drehst, um den Ton zu erhöhen, oder gegen den Uhrzeigersinn, um den Ton zu verringern.

Empfehlungen

Verwende die relative Stimmung: Nachdem du die G-Saite gestimmt hast, kannst du die anderen Saiten relativ dazu stimmen. Hier sind die Intervalle, die du verwenden solltest:

D-Saite: Stimme die D-Saite eine Quinte höher als die G-Saite. Die D-Saite sollte also den Ton A4 haben.

A-Saite: Stimme die A-Saite eine Quinte höher als die D-Saite. Das bedeutet, dass die A-Saite den Ton E5 haben sollte.

E-Saite: Stimme die E-Saite eine Quarte höher als die A-Saite. Das bedeutet, dass die E-Saite den Ton A4 haben sollte.

Kontrolle und Feinabstimmung: Nachdem du alle Saiten zueinander gestimmt hast, spiele einige Akkorde oder Töne, um dich zu vergewissern, dass die Mandoline gut klingt. Du kannst auch ein Stimmgerät verwenden, um die Feinabstimmung vorzunehmen und sicherzustellen, dass die Saiten genau die richtige Tonhöhe haben.

Das Stimmen mit Referenztönen erfordert ein gutes Gehör und die Fähigkeit, die Intervalle zwischen den Saiten zu erkennen. Mit der Zeit wirst du immer besser darin, deine Mandoline auf diese Weise zu stimmen.

57 / 100