Jetzt kommen die lustigen Tage

( Playback )

Jetzt Gkommen die Emlustigen CTa- Gge, D7Schätzel, a- Gde,
Gund das ich es Emdir auch gleich Csa- Gge,
es D7tut mir gar nicht Gweh.
Und im D7Sommer, da blüht der rote, rote Mohn
und ein Glustiges Blut kommt überall da- G7von.
CSchätzel a- Gde, ade, Am7Schät- D7zel, a- Gde!
CSchätzel a- Gde, ade, Am7Schät- D7zel, a- Gde!

 

1. Jetzt kommen die lustigen Tage, Schätzel, ade,
und das ich es dir auch gleich sage,
es tut mir gar nicht weh.
Und im Sommer, da blüht der rote, rote Mohn
und ein lustiges Blut kommt überall davon.
Schätzel ade, ade, Schätzel, ade!
Schätzel ade, ade, Schätzel, ade!

2. Im Sommer, da müssen wir wandern, Schätzel, ade,
und küssest du gleich einen andern,
wenn ich es nur nicht seh.
Und seh ich’s im Traum,
so red’ ich mir halt ein,
ach, es ist ja nicht wahr,
es kann ja gar nicht sein.
Schätzel ade, ade, Schätzel, ade!
Schätzel ade, ade, Schätzel, ade!

3. Und kehr ich dann einstmals wieder, Schätzel, ade.
So sing ich die alten Lieder,
vorbei ist all mein Weh.
Und bist du mir gut
wie einstmals im Mai,
so bleib ich bei dir
auf ewige Treu.
Schätzel ade, ade, Schätzel, ade!
Schätzel ade, ade, Schätzel, ade!