Transponieren auf der Gitarre

 

  • Sie möchten einen Song singen, der für Ihre Stimmlage zu hoch oder zu tief ist?
  • Sie möchten leichtere Gitarren-Akkorde greifen?
  • Kein Problem, einfach den Song in die passende Tonart transponieren.
  • Aber wie ?

 

 

1. Gitarre mit Kapodaster transponieren

Die einfachste Transponiermöglichkeit wäre, einen Kapodaster (Kapo) wie z. B. den (Donner DC-2 Kapodaster für Gitarre – WERBUNG) zu nutzen. Durch einfaches verschieben des Kapos ändert sich zwar die Tonart, aber die genutzten Akkorde können beibehalten werden. Gerade für Anfänger ist dies eine phantastische Möglichkeit schnell und einfach in anderen Tonarten zu spielen.

 

Beispiel: E-Dur Griff  transponieren
( Rauten stehen für Kapo )

 

2. Gitarre mit Barré-Griffen transponieren 

Eine weitere Möglichkeit auf der Gitarre zu transponieren sind sogenannten Barré-Griffe. Analog zum Kapo übernimmt bei dieser fortgeschrittenen Gitarrentechnik der Zeigefinger der Greifhand “sozusagen” die Funktion des Kapos. Barré-Griffe entstehen immer dann, wenn man auch mit dem Zeigefinger der Greifhand mehrere Saiten niederdrücken muss, um einen Akkord zu erzeugen.

Beispiel: Um den C-Dur Akkord im 3. bzw. 8. Bund spielen zu können ist die Barré-Technik (Bogen von 1 zu 1) erforderlich.  

 

Wie heißen die neuen Akkorde, die durch das Verschieben des Kapos entstehen?

Um zu wissen, welcher neuer Akkord durch das Verschieben des Kapos bzw. der Barré-Griffe entsteht, kann man sich z.B. beim E-Dur Griff (siehe oben) an den E-Saiten orientieren. Kapo-Beispiel: Die ersten 5 Töne der E-Saite lauten: F, F#, G, G#  und A. Also, wenn der Kapo bzw. auf dem 3. Bund angebracht wird, erhalten wir G-Dur und auf dem 5. Bund A-Dur usw.

 

 

3. Gitarre mit dem Quintenzirkel transponieren

Nehmen wir an, dass Ihr Song mit den Akkorden C, F und G7, also in der Tonart C-Dur harmonisiert ist und Sie lieber in der Tonart D-Dur spielen bzw. singen würden.

Schauen Sie bitte auf den Quintenzirkel unten und ersetzten Sie dann einfach die C-Dur Akkorde mit den D-Dur Akkorden. Also aus C wird D, aus F wir G und aus G7 wir A7. Einfach, oder?

 

Quintenzirkel mit den Stufen 1 - 6
www.SongsGuitar.com
( *Bb, B und H )
 
Tonart1.2.3.4.5.6.
Tonart1.2.3.4.5.6.
CCDmEmFGAm
GGAmBmCDEm
DDEmF#mGABm
AABmC#mDEF#m
EEF#mG#mABC#m
B/H*BC#mD#mEF#G#m
F#F#G#mA#mBC#D#m
GbGbAbmBbmCbDbEbm
DbDbEbmFmGbAbBbm
AbAbBbmCmDbEbFm
EbEbFmGmAbBbCm
Bb/B*BbCmDmEbFGm
FFGmAmBbCDm