St Martin Lieder Sankt Martin Lieder - www.SongsGuitar.com

 

 

Sankt Martin

1. Sankt Martin, Sankt Martin,
Sankt Martin ritt durch Schnee und Wind,
sein Ross, das trug ihn fort geschwind.
Sankt Martin ritt mit leichtem Mut,
sein Mantel deckt ihn warm und gut.

2. Sankt Martin, Sankt Martin,
im Schnee, da saß ein armer Mann,
hatt‘ Kleider nicht, hatt‘ Lumpen an.
„O helft mir doch in meiner Not,
sonst ist der bittre Frost mein Tod!“

3. Sankt Martin, Sankt Martin,
Sankt Martin zog die Zügel an,
sein Ross stand still beim armen Mann.
Sankt Martin mit dem Schwerte teilt
den warmen Mantel unverweilt.

4. Sankt Martin, Sankt Martin,
Sankt Martin gab den halben still;
der Bettler gern ihm danken will.
Sankt Martin aber ritt in Eil
hinweg mit seinem Mantelteil.

 

Ich geh mit meiner Laterne

1. Ich geh mit meiner Laterne
und meine Laterne mit mir.
Dort oben leuchten die Sterne,
und unten da leuchten wir.
Mein Licht ist aus ich geh‘ nach Haus,
Ra-bimmel, rabammel, rabumm.
Mein Licht ist aus ich geh‘ nach Haus,
Ra-bimmel, rabammel, rabumm.

2. Ich geh mit meiner Laterne
und meine Laterne mit mir.
Dort oben leuchten die Sterne,
und unten leuchten wir.
Laternenlicht, verlösch mir nicht!
Rabimmel, rabammel, rabumm.
Laternenlicht, verlösch mir nicht!
Rabimmel, rabammel, rabumm.

3. Ich geh mit meiner Laterne
und meine Laterne mit mir.
Dort oben leuchten die Sterne,
und unten leuchten wir.
Ein Lichtermehr zum Martins Ehr,
Rabimmel, rabammel, rabumm.
Ein Lichtermehr zu Martins Ehr,
Rabimmel, rabammel, rabumm.

4. Ich geh mit meiner Laterne
und meine Laterne mit mir.
Dort oben leuchten die Sterne,
und unten leuchten wir.
Der Martinsmann, der zieht voran.
Rabimmel, rabammel, rabumm.
Der Martinsmann, der zieht voran.
Rabimmel, rabammel, rabumm.

5. Ich geh mit meiner Laterne
und meine Laterne mit mir.
Dort oben leuchten die Sterne,
und unten leuchten wir.
Wie schön das klingt, wenn jeder singt.
Rabimmel, rabammel, rabumm.
Wie schön das klingt, wenn jeder singt.
Rabimmel, rabammel, rabumm.

6. Ich geh mit meiner Laterne
und meine Laterne mit mir.
Dort oben leuchten die Sterne,
und unten leuchten wir.
Ein Kuchenduft liegt in der Luft.
Rabimmel, rabammel, rabumm.
Ein Kuchenduft liegt in der Luft.
Rabimmel, rabammel, rabumm.

7. Ich geh mit meiner Laterne
und meine Laterne mit mir.
Dort oben leuchten die Sterne,
und unten leuchten wir.
Beschenkt uns heut, ihr lieben Leut.
Rabimmel, rabammel, rabumm.
Beschenkt uns heut, ihr lieben Leut.
Rabimmel, rabammel, rabumm.

8. Ich geh mit meiner Laterne
und meine Laterne mit mir.
Dort oben leuchten die Sterne,
und unten leuchten wir.
Mein Licht ist schön, könnt Ihr es sehn.
Rabimmel, rabammel, rabumm.
Mein Licht ist schön, könnt Ihr es sehn.
Rabimmel, rabammel, rabumm.

9. Ich geh mit meiner Laterne
und meine Laterne mit mir.
Dort oben leuchten die Sterne,
und unten leuchten wir.
Ich trag mein Licht und fürcht mich nicht.
Rabimmel, rabammel, rabumm.
Ich trag mein Licht und fürcht mich nicht.
Rabimmel, rabammel, rabumm.

10. Ich geh mit meiner Laterne
und meine Laterne mit mir.
Dort oben leuchten die Sterne,
und unten leuchten wir.
Mein Licht ist aus, ich geh nach Haus
Rabimmel, rabammel, rabumm.
Mein Licht ist aus, ich geh nach Haus
Rabimmel, rabammel, rabumm.

 

Martin war ein frommer Mann

Martin, Martin,
Martin war ein frommer Mann.
zündet viele Lichter an,
dass er oben sehen kann,
was er unten hat getan.

Martin, Martin,
Martin ritt durch dunklen Wald,
Wind, der wehte bitterkalt.
Saß am Weg ein Bettler alt,
wäre gar erfroren bald.

Martin, Martin,
Martin hält und unverweilt
seinen Mantel mit ihm teilt.
Ohne Dank er weiter eilt.
Bettlers Not war nun geheilt.

Laternenzug*

1. Wir falten die Laternen
und zünden Kerzen an.
Wir wandern unter Sternen
bis hin zum Reitersmann.
Ref.: Sankt Martin – Sankt Martin
sieh unser helles Licht!
Sankt Martin – Sankt Martin
hör was es dir verspricht.
Sankt Martin – Sankt Martin
sieh unser helles Licht!
Sankt Martin – Sankt Martin
vergessen wirst du nicht!

2. Wir wollen dir heut´ danken
weil du zu Hilfe kamst
den Kindern und den Kranken
und keinen Lohn annahmst.
Ref.: Sankt Martin – Sankt Martin
sieh unser helles Licht!
Sankt Martin – Sankt Martin
hör was es dir verspricht.
Sankt Martin – Sankt Martin
sieh unser helles Licht!
Sankt Martin – Sankt Martin
vergessen wirst du nicht!

3. Dem Bettler dort am Waldrand
gabst du zu seinem Heil
das Stückchen Brot das sich fand
und auch ein Mantelteil.
Ref.: Sankt Martin – Sankt Martin
sieh unser helles Licht!
Sankt Martin – Sankt Martin
hör was es dir verspricht.
Sankt Martin – Sankt Martin
sieh unser helles Licht!
Sankt Martin – Sankt Martin
vergessen wirst du nicht!

* „Laternenzug“ Musik: Ferdinand Hirsch, Text: Anita Menger. Dieses Lied darf frei in Kindergärten und ähnlichen Einrichtungen genutzt werde, mit dem Zusatz “Musik: Ferdinand Hirsch & Text: Anita Menger”.