I bin a Steirabua

I bin a Steirabua

I bin a Steirabua
und hab a Kernnatur,
i mach ja g’wiß koa Schand
mei’m schönen Steiraland.

Denn in da Steiermark,
da san d’Leit groß und stark,
san wia de Tannabaam
bei uns dahoam.

Wenn i auf d’ Alma geh
im feschn Steirag’wand,
grean eing’fasst is da Rock,
so tragt ma’s in mei’m Land,

dazua an Almastock
in meina rechten Hand,
a Bixerl a dazua,
so san ma’s g’wohnt.

I bin a saubra Bua,
des kann i oft gnuag hörn.
Mei Gamsbart steht ma guat,
drum hamt mi d’ Dirndlan gern.

I lass mei Bixal knalln,
wann i auf d’ Alma geh,
und sing a frohes Liad
drobn auf da Höh!

Wenn i zum Deandl geh
und steh vor ihram Haus,
so lacht’s mi freindli o
und kummt zu mir heraus.

Sie fallt ma um an Hals
und sagt ma staad ins Ohr
“Du bist mei liaba,
liaba Steirabua.”