BRUDER JAKOB

Bruder Jakob schläfst du noch schläfst du

GITARREN-AKKORDE
Bruder Jakob schläfst du noch Bruder Jakob schläfst du noch

 

Bruder Jakob

Bru- der Jakob, Bru- der Jakob,
Schläfst du noch? Schläfst du noch?
Hörst du nicht die Glocken?
Hörst du nicht die Glocken?
Ding dang dong, ding dang dong.

www.SongsGuitar.com

Empfehlungen

Bruder Jakob, Bruder Jakob,
Schläfst du noch? Schläfst du noch?
Hörst du nicht die Glocken?
Hörst du nicht die Glocken?
Ding dang dong, ding dang dong.

 

Bruder Jakob

Die Melodie ist vielen bekannt, aber wer war Bruder Jakob und was steckt hinter dem Lied? Die Ursprünge des Kinderliedes sind unklar, aber man vermutet, dass es aus Frankreich stammt und bereits im 18. Der Text wurde später in verschiedene Sprachen übersetzt und verbreitete sich so über die ganze Welt.

Wer aber war Bruder Jakob? Darüber gibt es verschiedene Theorien: Manche meinen, er könnte ein Mönch oder Priester gewesen sein – daher  der Titel “Bruder”. Andere denken an einen Mann namens Jacques (französisch für Jakob), der als Wächter einer Kirche gearbeitet haben soll. Was auch immer die wahre Geschichte des Liedes ist, eines ist sicher: Es hat bis heute seinen Weg in Kindergärten und Grundschulen auf der ganzen Welt gefunden.

Und vielleicht liegt gerade darin seine Stärke: Einfachheit gepaart mit einem eingängigen Rhythmus machen das Lied zu einem zeitlosen Klassiker für kleine und große Musikliebhaber! Aber nicht nur in Schulen und Kindergärten ist das Lied bekannt. Auch auf Kindergeburtstagen und Familienfeiern wird es gerne gesungen und getanzt. Es scheint, als ob jeder die Melodie kennt und mitsingen kann.

Doch was macht den Erfolg dieses Liedes aus? Vielleicht, weil es eine positive Botschaft vermittelt: Jeder soll sich so annehmen, wie er ist – mit all seinen Fehlern und Schwächen. Eine wichtige Lektion für kleine Kinder, aber auch für Erwachsene. Außerdem hat das Lied einen einfachen Text und eine eingängige Melodie. So ist es leicht zu lernen und geht schnell ins Ohr. Und wer einmal angefangen hat zu singen oder zu summen, hört oft gar nicht mehr auf.

 

80 / 100