Als zum Wald Petruschka ging

Als zum Wald Petruschka ging

Als zum Wald Petruschka ging.
Frühlingssonne ihn umfing.
Und Petruschka lief ins Gebüsch hinein so tief.
Und Petruschka lief ins Gebüsch hinein so tief.

Plötzlich stand Kathinka da.
Er küsst sie, und sie sagt: „Ja!“
Und Petruschka war ganz verliebt mit Haut und Haar.
Und Petruschka war ganz verliebt mit Haut und Haar.

Und sie sprach beim Finkenschlag:
„Morgen ist mein Namenstag.
Komm Petruschka mein, morgen gibt es Schnaps und Wein!“
Komm Petruschka mein, morgen gibt es Schnaps und Wein!“

Bei Kathinkas Fest man bot
Wodka, Wein und Zuckerbrot.
Doch Petruschka kam nicht zum Fest als Bräutigam.
Doch Petruschka kam nicht zum Fest als Bräutigam.

Die Kathinka ärgert sich,
dass er sie so ließ im Stich.
Petruschka, das war durchaus kein guter Spaß.
Petruschka, das war durchaus kein guter Spaß.

Vetter Mischka kommt herbei,
tröstet sie und trinkt für zwei.
Petruschka schau: Nun wird Katja Mischas Frau.
Petruschka schau: Nun wird Katja Mischas Frau.

Als zum Wald Petruschka ging