Als ich einmal reiste

 

 

Als ich einmal reiste

1. Als ich einmal reiste
in das Sachsen-Weimarland,
da war ich der Reichste,
das ist der Welt bekannt.
Rummel, dummel, raudidera,
rummel, dummel, raudiderum,
da war ich der Reichste,
das ist der Welt bekannt.

2. Zwei Jahr‘ bin ich ‚blieben,
zog umher von Land zu Land,
was ich da getrieben,
das ist der Welt bekannt.
Rummel, dummel, raudidera,
rummel, dummel, raudiderum,
da war ich der Reichste,
das ist der Welt bekannt.

3. Als ich wiedrum kommen
in das alte Dorf hinein,
schaute meine Mutter
aus ihrem Fensterlein.
Rummel, dummel, raudidera,
rummel, dummel, raudiderum,
da war ich der Reichste,
das ist der Welt bekannt.

4. Und sie ging zur Küchen,
kocht mir Nudel und Sauerkraut,
stopft mir Rock und Höslein,
daß alles neu ausschaut.
Rummel, dummel, raudidera,
rummel, dummel, raudiderum,
da war ich der Reichste,
das ist der Welt bekannt.