ALS DIE ALTE MUTTER SANG

Když mne stará matka zpívat učívala

Antonin Dvorak

Mutter 400

 

“Als die alte Mutter sang” von Antonin Dvorak

“Als die alte Mutter sang” ist ein Lied von Antonín Dvořák, einem herausragenden tschechischen Komponisten des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Das Lied ist Teil seines Liederzyklus “Biblische Lieder”, der auf Gedichten von Adolf Heyduk basiert. Diese Sammlung von Liedern ist eine faszinierende Studie über die menschliche Seele, die Hoffnung, Glauben und Schmerz thematisiert. “Als die alte Mutter sang”, steht exemplarisch für Dvořáks Fähigkeit, emotionale Tiefe und lyrische Schönheit in seiner Musik zu vereinen.

Antonín Dvořák wurde am 8. September 1841 in Nelahozeves, Böhmen (heute Teil der Tschechischen Republik), geboren. Er gilt als einer der bedeutendsten Komponisten seiner Zeit und ist vorwiegend für seine Werke in den Bereichen Orchester-, Kammer- und Kirchenmusik bekannt. Dvořák war stark von den Volksmelodien seiner Heimat und der böhmischen Tradition beeinflusst, was sich in vielen seiner Kompositionen widerspiegelt, einschließlich “Als die alte Mutter sang”.

Das Lied “Als die alte Mutter sang” ist eines von insgesamt zehn Liedern in Dvořáks Biblischen Liedern, komponiert im Jahr 1894. Diese Lieder basieren auf Texten des tschechischen Dichters Adolf Heyduk, der von Dvořák als einer der besten Dichter seiner Zeit angesehen wurde. Die Texte der Biblischen Lieder behandeln eine Vielzahl von Themen aus dem Alten Testament, darunter Liebe, Trost, Glaube und Hoffnung. “Als die alte Mutter sang” fokussiert sich auf das Schicksal eines Sohnes, der in den Krieg gezogen ist, und die Sehnsucht und Gebete seiner Mutter nach seiner Rückkehr.

Empfehlungen

Die Struktur des Liedes ist typisch für die Kunstliedform des 19. Jahrhunderts. Es besteht aus einer Strophe und einem Refrain, wobei die Melodie zwischen den Strophen wiederholt wird. Die musikalische Sprache von “Als die alte Mutter sang” ist von einer Mischung aus zarten, lyrischen Passagen und dramatischen, ausdrucksstarken Momenten geprägt. Die Melodie folgt den Konturen des Textes und verleiht den Worten zusätzliche emotionale Tiefe.

In Bezug auf die Harmonik verwendet Dvořák in “Als die alte Mutter sang” eine Mischung aus einfachen, volkstümlichen Harmonien und komplexeren chromatischen Fortschreitungen, die eine subtile Spannung erzeugen. Die Begleitung ist oft zurückhaltend, um den Fokus auf den Gesang und den Text zu lenken, aber es gibt auch Momente, in denen das Klavier eine stärkere Präsenz hat und die emotionale Intensität des Liedes verstärkt.

Die Interpretation von “Als die alte Mutter sang” erfordert ein feines Gespür für Ausdruck und Nuancen. Der Sänger muss in der Lage sein, die emotionale Bandbreite des Liedes zu erfassen, von der zarten Melancholie der Mutter bis hin zur verzweifelten Hoffnung auf die Rückkehr ihres Sohnes. Gleichzeitig muss der Pianist sensibel auf die Stimmung des Liedes reagieren und die Melodie mit subtilen Farben und Texturen unterstützen.

Antonín Dvořáks “Als die alte Mutter sang” ist ein ergreifendes Beispiel für die Schönheit und Kraft der Kunstliedtradition des 19. Jahrhunderts. Mit seiner raffinierten Harmonik, lyrischen Melodie und emotionalen Tiefe gehört es zu den Höhepunkten von Dvořáks Liedschaffen und bleibt auch heute noch ein fester Bestandteil des Repertoires für Gesang und Klavier.

 

75 / 100