5 BEKANNTE WEIHNACHTSLIEDER

1. O du fröhliche Zeitleiste Video ab: 0:06
2. Stille Nacht heilige Nacht Zeitleiste Video ab: 2:20
3. Alle Jahre wieder Zeitleiste Video ab: 4:40
4. Fröhliche Weihnacht überall Zeitleiste Video ab: 5:55
5. Deck the Halls Zeitleiste Video ab: 8:34

 

Bekannte und beliebte Weihnachtslieder

Herkunft und Bedeutung Weihnachtslieder gehören zu den schönsten Traditionen der Weihnachtszeit. Sie bringen Freude und Besinnlichkeit in die festlichen Tage und sind ein wichtiger Bestandteil des Weihnachtsfestes. Doch woher kommen diese Lieder eigentlich? Und was bedeuten sie? Einige der bekanntesten und beliebtesten Weihnachtslieder haben eine lange Geschichte, die bis ins Mittelalter zurückreicht.

So stammt das bekannte “Stille Nacht, heilige Nacht” aus dem Jahr 1818, als es der österreichische Priester Joseph Mohr schrieb. Andere Lieder wie “O Tannenbaum” oder “Oh du fröhliche” stammen aus dem 19. Jahrhundert und wurden schnell bei Jung und Alt beliebt. Doch nicht nur ihre Entstehungszeit ist interessant, auch ihre Bedeutung ist vielfältig: Viele Weihnachtslieder erzählen Geschichten aus der Bibel oder handeln von traditionellen Bräuchen wie dem Schmücken des Weihnachtsbaums oder dem Singen von Advents- und Nikolausliedern.

So symbolisiert das Lied “Es ist ein Ros entsprungen” die Geburt Jesu Christi und seine Rolle als Erlöser für alle Menschen auf der Erde. In diesem Lied wird die Rose als Symbol für Jesus Christus verwendet, der von einer Jungfrau geboren wurde und somit frei von Sünde war. Die Textzeile “ein Ros entsprungen” beschreibt das Wunder der Geburt Jesu.

Empfehlungen

Auch andere Weihnachtslieder wie “O Tannenbaum” oder “Stille Nacht, heilige Nacht” haben eine tiefere Bedeutung. Der Tannenbaum symbolisiert in vielen Kulturen den Kreislauf des Lebens, steht aber auch für Beständigkeit und die Hoffnung auf einen Neuanfang im kommenden Jahr. Das Lied “Stille Nacht, heilige Nacht” wiederum erinnert uns daran, dass wir an Weihnachten Frieden finden sollen – mit unseren Mitmenschen und mit uns selbst.

Weihnachtslieder sind also mehr als nur schöne Melodien zum Mitsingen: Sie erzählen Geschichten über unsere Traditionen und Bräuche und darüber, was es heißt, Mensch zu sein. In ihrer zeitlosen Schönheit verbinden sie Generationen und versetzen uns jedes Jahr aufs Neue in festliche Stimmung.

61 / 100